Schwarze Zähne

Schwarze Zähne können schmerzfrei behandelt werden

Schwarze Zähne durch Karies beim KindEin strahlend weißes Lächeln gilt als Schönheitsideal. Helle Zähne sprechen für Hygiene und eine gesunde Ernährung. Immer mehr Menschen lassen sich ihre Zähne aufhellen. In Studien konnte belegt werden, dass die weißen Beißerchen mit Erfolg im Privat- und Berufsleben zusammenhängen.

Die meisten Zahnverfärbungen sind natürlich und zum Teil angeboren. Besonders unangenehm wird es, wenn sich die Zähne schwarz verfärben und sich ein dunkler Rand am Zahnfleisch abbildet. Die Ursachen für einen schwarzen Zahn können sehr unterschiedlich ausfallen. Eine individuelle Behandlung durch den Zahnarzt kann erforderlich werden.

Verbreitung von schwarzen Zähnen

Schwarze Zahnverfärbungen sind in erster Linie bei Kindern und Jugendlichen anzutreffen. Im Grundschulalter leiden fast 4 Prozent der Heranwachsenden unter einem schwarzen Zahn. Bei Senioren sind schwarze Zähne ebenso verbreitet. Die frühere Zahnmedizin hatte ihren Fokus auf der Beseitigung von Schmerzen. Die Ästhetik war von geringerer Bedeutung.

Welche Ursachen haben schwarze Zähne?

Bildet sich am Zahn ein schwarzer Rand, muss das kein Hinweis auf eine mangelnde Hygiene sein. Es gibt verschiedene Gründe, warum sich der Zahn schwarz färbt. Eine genaue Diagnose kann nur der Zahnarzt stellen.

Der Zahnunfall: Abgestorbene Zahnwurzel

Ist das Innere des Zahns abgestorben, wird er schwarz. Er wird dann nicht mehr mit Nährstoffen versorgt aufgrund fehlender Nerven und Gefäße. Erkrankungen wie Karies können ebenfalls verantwortlich sein. Weitere Gründe stellen Zahnverletzungen und Unfälle (Zahntrauma) dar. Besonders häufig betroffen sind Kinder und Jugendliche beim Sport. Für einen toten Zahn kennt der Zahnarzt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Ein toter Zahn muss behandelt werden. Es drohen chronische Entzündungen und Zahnverlust.

Einfluss der Ernährung: Schwarze Beläge

Zu den Ursachen für Verfärbungen und schwarze Beläge auf den Zähnen zählt der Konsum von Kaffee und schwarzem Tee. Raucher leiden häufiger unter verfärbten Zähnen. Nikotingenuss greift außerdem das Zahnfleisch an und schadet dem Zahnhalteapparat. Das kann schwerwiegende Folgen in Form von Karies, Parodontitis und anderen Krankheiten haben. Nach einer Studie verursacht auch Wein Zahnverfärbungen. Die darin enthaltene Säure greift die Zahnoberfläche an und macht sie anfällig für eine Einfärbung durch Farbstoffe dunkler Getränke.

Black Stains: Eingefärbte Rückstände

Fachsprachlich Melanodontie genannt, werden die dunkel eingefärbten Rückstände auf den Zähnen durch Bakterien verursacht. Das Schwarz auf dem Zahn sieht unschön aus, ist aber harmlos. Es bilden sich Punkte oder Linien am Rand zum Zahnfleisch. Die Beläge schädigen weder Zähne noch Zahnfleisch. Am häufigsten betroffen sind Milchzähne von Kindern und Jugendlichen. Betroffene haben wenig Einfluss auf die Erkrankung. Sie wird nicht durch schlechte Zähne oder mangelnde Pflege hervorgerufen.

Regelmäßiger Zahnarzt-Besuch: Zahnstein entfernen lassen

Der schwarze Zahnstein ist weniger bekannt wie gelber oder brauner Belag. Er ist seltener, aber nicht gefährlicher. Für ihn verantwortlich sind bestimmte Arten an Bakterien, die sich im Mundraum befinden. Die Bakterien und Beläge stellen keine direkte Gefahr für die Gesundheit dar. Der schwarze Zahnstein beeinträchtigt aber die Optik, denn er haftet auffällig an den Zahnhälsen. Kinder sind am häufigsten betroffen. Der genaue Grund für schwarzen Verfärbungen ist der Forschung unbekannt. Der Zahnarzt kann den Zahnstein und schwarze Beläge mit speziellen Geräten zuverlässig entfernen.

Vorsorge und Prophylaxe: Karies vorbeugen

Kariesschaden im BackenzahnKaries greift zuerst die Zahnoberfläche an und setzt sich in den Furchen und Grübchen der Zähne fest. Oft betroffen sind die Fissuren der Backenzähne oder der Zahnfleischsaum zwischen zwei benachbarten Zähnen. Zunächst verursacht Karies einen weißen Fleck. Durch Farbstoffeinlagerungen bilden sich mit der Zeit dunkle Flecken. Um schwarzen Zähnen durch Karies vorzubeugen, ist eine Kariesprophylaxe wie regelmäßige Zahnreinigung wichtig. Der Zahnarzt berät gerne zu allen Fragen um die Erkrankung.

  • Karies - Wenn der Zahn durch Bakterien angegriffen wird

Schwarze Zähne reinigen lassen

Ist ein Zahn schwarz eingefärbt, kennt der Zahnarzt verschiedene Möglichkeiten der Behandlung. In der Regel reicht eine gründliche Reinigung und regelmäßiges Zähneputzen aus. Die professionelle Zahnreinigung (PZR) durch den Zahnarzt zählt zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen. In der Zahnarztpraxis werden von den Zähnen festsitzende und schwer zugängliche Ablagerungen (z.B. Plaque) entfernt. Der Zahnarzt nutzt spezielle Instrumente und poliert die Zähne nach Abschluss der Behandlung. Mithilfe fluoridhaltiger Mittel werden die Zähne versiegelt.

Ablauf einer professionellen Zahnreinigung

  • Der Zahnarzt untersucht den Mundraum, Zähne und Zahnfleisch. Die Zähne werden eingefärbt, um Zahnbelag ausfindig zu machen.
  • Die betroffenen Stellen werden mit Handinstrumenten und Geräten wie Ultraschall gereinigt.
  • Mit einem Pulverstrahlgerät werden Verfärbungen entfernt.
  • Im Anschluss werden die Zähne mit Wasser abgespült und getrocknet.
  • Es folgt die Politur freiliegender Zahnhälse und feiner Risse.
  • Abschließend trägt der Zahnarzt ein Fluorid-Gel auf und versiegelt die Zähne. Damit wird die Neubildung von Belägen erschwert.

Der Zahnarzt kann individuell helfen

Regelmäßiges Zähneputzen alleine verhindert nicht zuverlässig jede Art von Zahnverfärbungen. Der Zahnarzt kann bei schwarzen Zähnen helfen. Er versucht die Ursachen für den schwarzen Zahn ausfindig zu machen. Im Anschluss leitet er die passende Behandlung ab. Die Verfahren sind schmerzfrei und ohne Gefahr für den Zahnschmelz.

Möchten Sie mehr über schwarze Zähne und deren ästhetische Aufhellung bei Ihrem Zahnarzt in Kleinmachnow bei Berlin erfahren?

Rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch unter:
033203/85200


Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

Neuer Beitrag
0 Beiträge
Der Artikel wurde bisher noch nicht kommentiert.

Letzte Aktualisierung dieser Seite am 02.11.2020 von Autor Dr. Frank Seidel.

Aktuelles
Praxis bleibt für Sie geöffnet

Ihre und unsere Gesundheit liegt uns am Herzen!Daher bleibt unserer Zahnarztpraxis weiterhin für Sie geöffnet.Für unsere und Ihre Sicherheit bitten wir Sie um folgende... mehr lesen »

Zahnpflege bei Kindern

Milchzähne sind die Grundlage für lebenslange Zahngesundheit. Neueste Studien zeigen alarmierende Ergebnisse - Zähne kleiner Kinder sind häufig von Karies betroffen.... mehr lesen »

Schwarze Zähne

Ein strahlend weißes Lächeln gilt als Schönheitsideal. Helle Zähne sprechen für Hygiene und eine gesunde Ernährung. Immer mehr Menschen lassen sich ihre Zähne aufhellen.... mehr lesen »

Nächster Infoabend

Kostenlose Patientenberatung am Abend bei Zahnarzt Dr. Frank Seidel. Weil die Patienten im... 
Jetzt anmelden »